Skip to main content

Ihr Ratgeber über den Holzschutz

Wie lange muss eine Grundierung bei Holz trocknen?

Das Auftragen eine Holzgrundierung ist meiner Ansicht nach das Fundament eines guten Holzschutzes. Aber nicht nur der Auftrag alleine ist entscheidend – es müssen auch die Rahmenbedingungen passen. Daher handelt der heutige Beitrag davon, wie lange eine auf Holz aufgetragene Grundierung trocknen muss, bevor weitere Arbeitsschritte, wie Lasieren oder Lackieren gemacht werden.

Kurze Erinnerung – warum ist das Grundieren sinnvoll?

Die Grundierung* ist in der Regel das erste Mittel, das auf die zu schützende Holzoberfläche aufgebracht wird. Diese erfüllt verschiedene Anforderung, wie zum Beispiel:

  • Imprägnierung und Schutz, wie das bei Holz und Holzwerkstoffen der Fall ist
  • Verminderung der Saugfähigkeit des Untergrundes
  • Haftgrund auf Materialien, die diesen nicht in hohem Maße bieten
  • Schutz vor Verfärbungen durch holzeigen Inhaltsstoffe
  • Feuchtigkeitsschutz durch Sättigung des Holzes

Grundierungen gibt es in unterschiedlichen Ausführungen und Bezeichnungen, wie zum Beispiel Imprägniergrund, Isoliergrund*, Haftgrund oder Bläueschutz. Dabei erfüllen nicht alle Mittel dasselbe. Ein Haftgrund beispielsweise zielt in erster Linie darauf ab, Lacken eine gute Haftbasis zu bieten, während Bläueschutz vorwiegend auf Nadelhölzer aufgebracht wird, um sich vor dem Bläuepilz zu schützen.

Grundierung trocknen lassen

Links eine vor dem Lackieren aufgebrachte und noch feuchte Grundierung. Ich habe erst nach etwa 16 Stunden weiter arbeiten können.

Allen Imprägnierungen gemeinsam ist aber, dass es wichtig ist, dass sie trocken sind, bevor auf dem Holz weiter gestrichen wird:

Warum ist das Trocknen der Grundierung wichtig?

Nun, auch dafür gibt es mehrere Gründe:

Das Überstreichen nicht trockener Grundierung kann dazu führen, dass es farblichen Durchmischungen der Oberschichte und der Grundierung* kommt. Das ist vor allem bei deckenden Anstrichen ein Problem und führt später dazu, dass die Oberfläche teilweise gefleckt sein kann.

Außerdem kann es durch die noch feuchte Grundierung zu Bläschenbildung im späteren Lack kommen. Generell sind feuchte Einschlüsse unter eine Deckschichte nie besonders gut.

Ein weiterer Grund für eine abgetrocknete Grundierung ist, dass sich nasse Grundierung schwer schleifen lässt. Es ist aber gerade nach der Grundierung und vor dem Auftrag des Lacks oder der Lasur wichtig, dass die Oberfläche noch einmal etwas angeschliffen wird.

Eine noch feuchte Grundierung kann außerdem Auswirkungen auf die Haftfähigkeit des Lacks haben. Wenn sich das auch nicht immer gleich auswirkt, kann es doch auf lange Sicht schädlich sein.

Tipp HolzschutzAuch, wenn es manchmal lange dauert und mühsam scheint – Sie werden sich doch nicht wegen ein paar Stunden Trocknungsdauer um die Früchte des perfekten Holzschutzes bringen lassen wollen. Diese Zeit sollten Sie sich unbedingt nehmen, für etwas, das dann (hoffentlich) jahrelang hält.

Wie lange muss Grundierung auf Holz trocknen?

So, kommen wir nun zur eigentlichen Frage, auf die eine pauschale Antwort zu geben etwas schwierig ist. Ich habe mir daher erlaubt, ein paar Beispiele anhand unterschiedlicher Grundierungen zu geben:

Imprägniergrund Trocknungszeit

Bei diesem Imprägniergrund ist die Trocknungszeit mit 16 Stunden bei guter Durchlüftung und einer Verarbeitungstemperatur von mind. +5°C angegeben.

Wie lange muss Lasur mit Grundierung trocknen

Die Trocknungszeit einer Lasur mit integrierter Grundierung beträgt hier etwa 12-24 Stunden. Meiner Erfahrung nach kann man nach 12 Stunden bei guten Temperaturen bereits den zweiten Anstrich vornehmen.

Isoliergrund Trocknungszeit

Dieser beispielhafte Isoliergrund braucht 12 Stunden bis er überstrichen werden kann. Oberflächentrocken wäre er schon nach rund 60 Minuten.

Sie sehen also, die Zeiten können recht unterschiedlich sein. In der Regel braucht es zur Trocknung 12 Stunden. Beachten Sie dabei, dass es bei wärmen Temperaturen schneller zu einer Trocknung kommt, das aber nicht immer von Vorteil ist.

Die Grundierung* soll ja tief in das Holz einziehen. Wenn es zu heiß ist und trocknet, bevor das passiert, verliert sie zumindest teilweise die Wirkung.

Ein Spezialfall ist sicherlich auch das Weglassen der Grundierung und das Streichen mit einer Lackverdünnung. Das kommt häufig bei saugenden Untergründen und Anstrichen im Innenbereich vor, bei denen auf eine Grundierung verzichtet werden soll. Hier kommt es dann auch die Trocknungszeit des jeweiligen Lacks an. Diese beträgt in aller Regel aber auch etwa 12 bis 16 Stunden.

Hier erfahren Sie übrigens, welches nach meiner Meinung die richtige Grundierung für ein Holz Gartenhaus ist.

Hinweis HolzschutzZum Schluss möchte ich noch einmal unterstreichen, wie wichtig es ist, die Grundierung trocknen zu lassen, bevor Sie diese überstreichen. Es zahlt sich wegen der relativ kurzen Wartezeit von etwa 12 Stunden nicht aus, dass der weitere Anstrich mangelhaft ist.

Sehen Sie sich hier zum Abschluss den aktuellen Bestseller unter den Holzgrundierungen bei Amazon an:

15%Bestseller Nr. 1

Letzte Aktualisierung: 29.07.2021, Bilder von amazon.de


Ähnliche Beiträge