Skip to main content

Ihr Ratgeber über den Holzschutz

Lasur und Grundierung in einem: Hier liegen die Vorteile

Immer wieder steht man als Heimwerker vor der Frage, welche Holzgrundierung die richtige ist. Wenn Sie vor dem Regal im Baumarkt stehen, wird Ihnen vielleicht schon einmal aufgefallen sein, dass es auch Produkte gibt, die mit 2-in-1 oder so ähnlich gegenzeichnet sind. Oft handelt es sich dabei um Holzschutzmittel, die den eigentlichen Holzschutz in Form einer Lasur und die Grundierung in einem vereint haben. Hier lesen Sie, welche Produkte es gibt, wo deren Vorteile liegen und wie Sie diese auftragen können.

Wo liegen die Vorteile von Grundierung und Lasur in einem Produkt?

Wenn Sie ein Produkt nutzen, bei dem Lasur und Grundierung in einem sind, haben Sie meiner Erfahrung nach drei Vorteile:

  • Zeitersparnis: Dadurch, dass Sie nicht erst grundieren und dann lasieren müssen, sparen Sie eine Menge Zeit bzw. ein- bis zwei Arbeitsschritte.
  • Kostenersparnis: Zwei (odermehrere) Produkte in einem Gebinde erspart in aller Regel auch Kosten, da mehrere Produkte meist in Summe auch teurer sind.
  • Produkt: Wenn Sie eine Grundierung in einer Lasur kaufen, haben Sie die Gewissheit, dass sie beide Holzschutzmittel auch vom Material her vertragen. Kaufen Sie extra Grundierung und Lasur, müssen Sie erst recherchieren, ob die Lasur auf die gewählte Grundierung (und auch den Grundier-Typ) auch aufgetragen werden kann.

Ein weiterer (kleiner) Pluspunkt: Sie können meist besser einschätzen und berechnen, wieviel Sie von einer 2-in-1 Lasur oder vergleichbarem Holzschutz brauchen. Tragen Sie erst Grundierung und dann Lasur auf, kann es sein, dass mehr Mittel übrig bleibt, als Ihnen lieb ist.

Ist es immer eine 2-in-1 Lasur oder gibt es auch andere?

Zugegeben, am häufigsten treffe ich beim Einkaufen auf die 2-in-1 Lasur, mit der ich selbst auch immer wieder gerne arbeite. Speziell für geringwertige Bauteile (Hochbeete, Zäune, etc.) stellen diese Holzschutzmittel eine sehr einfache und effiziente Möglichkeit des Holzschutzes zur Verfügung.

Es muss aber nicht immer 2-in-1 Lasur auf dem Gebinde stehen. Oft steht auch so etwas drauf, wie „Lasur mit integrierter Grundierung“ oder auch „Lasur & Grundierung“. Hier habe ich zwei Beispiele für Sie, wie das im Handel aussehen kann:

Lasur 2in1 mit Gurndierung

So oder so ähnlich sieht eine Lasur mit integrierter Grundierung aus: Hier bezeichnet als 2-in-1 Lasur.

Grundierung und Holzlasur 2 in 1

Die 2 in 1 Holz Lasur enthält eben die Holzlasur und auch die Grundierung – in diesem speziellen Fall mit Bläueschutz und imprägnierender Wirkung.

Lasur mit Grundierung: Mögliche Produkte

Die häufigste Art ist meiner Erfahrung nach die klassische 2 in 1 Grundierung. Beispielhaft und weil ich diese daheim auch schon oft benutzt habe, möchte ich hier die 2in1 Holzschutzlasur von Xyladecor* ins Treffen führen. Dabei handelt es sich um eine Lasur auf Lösungsmittelbasis für außen.

Darüber hinaus gibt es aber noch andere Produkte, wie zum Beispiel die Pullex 3-in-1 Lasur*, welche aus einer Imprägnierlasur, Grundierung und Schlussanstrich in einem besteht. Es handelt sich um eine lösungsmittelbasiertes Holzschutzmittel.

Möchten Sie eher ein Produkt auf Wasserbasis, sollten Sie sich für die Aqua 3-in-1 Lasur von Pullex* entscheiden, mit der Sie ebenfalls im Außenbereich Grundierung und Lasur in einem auftragen können.

Alle drei obgenannten Lasuren mit Grundierung habe ich hier für Sie verlinkt:

Letzte Aktualisierung: 27.09.2022, Bilder von amazon.de

So wird eine Lasur mit Grundierung aufgetragen: Schritt-für-Schritt

Das Auftragen einer Lasur mit Grundierung ist an und für sich auch für ungeübte Heimwerker aus meiner Sicht kein allzu großes Problem.

Das brauchen Sie dazu:

So gehen Sie dabei vor:

  • 1. Schritt: Befreien Sie das Werkstück von grobem Schmutz mit einer Bürste (wenn es sich um ein neues Holz handelt, können Sie sich diesen Schritt sparen). Gegebenenfalls können Sie dazu sauberes Wasser nehmen und die Oberfläche reinigen. Lassen Sie dann das Holz trocknen, bevor Sie weitermachen.
  • 2. Schritt: Mit einem Schleifpapier mittelfeiner Körnung (100 oder 120) schleifen Sie das Holz gut ab. Im Anschluss daran befreien Sie die Oberfläche vom Schleifstaub.
  • 3. Schritt: Nun tragen Sie die Lasur mit inkludierter Grundierung auf. Dazu sollten Sie einen Lasurpinsel verwenden. Achten Sie bei der Wahl der Lasur gegebenenfalls auch auf den erforderlichen Farbton (Eiche, Lärche, Teak, etc.) oder verwenden Sie eine farblose Lasur. Reinigen Sie danach gleich den Pinsel (mit Wasser bei Lasuren auf Wasserbasis bzw. mit einem Lösungsmittel bei lösemittelbasierten Lasuren).
  • 4. Schritt: Nach dem Trocknen (das viele Stunden in Anspruch nehmen kann) der Lasur können Sie nun einen Zwischenschliff einlegen. Die Fasern des Holzes haben sich jetzt durch den Lasurauftrag aufgestellt. Mit dem Zwischenschliff erreichen Sie daher jetzt eine nahezu perfekt glatte Oberfläche. Nehmen Sie dazu aber unbedingt unbenutztes Schleifpapier.
  • 5. Schritt: Jetzt tragen Sie am besten noch eine zweite Schicht der Lasur auf. Da das Holz nun gesättigt ist, benötigen Sie in aller Regel beim zweiten Anstrich keine großen Mengen der Lasur mit Grundierung*.
  • 6. Schritt: Jetzt sind Sie fertig bzw. sollten Sie nun noch die Lasur gut trocknen lassen. Reinigen Sie jetzt unbedingt auch den Pinsel ausreichend gut, damit er beim nächsten Einsatz brauchbar ist.

Hier erfahren Sie übrigens, wie Sie vorgehen, wenn Sie eine Spanplatten grundieren möchten.

Lasur und Grundierung in einem: Fazit und Zusammenfassung

Wie Sie sehen können unterscheidet sich das Auftragen der Lasur nicht wirklich von anderen Holzschutzaufträgen. Die wesentlichen Elemente sind: Reinigen – Schleifen – Auftragen – Zwischenschleifen – Auftragen – Trocknen lassen.

Wenn es sich um Bauteile handelt, die wirklich nicht wichtig sind (dazu zählen bei mir im Garten das Hochbeet und der Holzlattenzaun), dann verzichte ich oft auf den Zwischenschliff und den zweiten Lasurauftrag. Eine Schichte Lasur und Grundierung reicht aus, weil ich dieses jährlich wiederhole.

Alles in allem sehe ich gerade wenn wenig Zeit ist und es unkompliziert sein soll Lasuren mit integrierter Grundierung* eine super Alternative.

Wenn Sie auf der Suche nach einer Lasur mit inkludierter Grundierung für Holz- und Holzwerkstoffe sind, sehen Sie sich diese hier im Detail an:

Xyladecor Holzschutzlasur 2in1 Aussen, 5 Liter, Farbton...*
  • Universeller Allwetter-Schutz – Der Klassiker

Letzte Aktualisierung: 27.09.2022, Bilder von amazon.de


Ähnliche Beiträge