Skip to main content

Ihr Ratgeber über den Holzschutz

Wieviel Lasur pro m2 Holz: So errechnen Sie die erforderliche Menge

Neben der Frage, welches Produkt zum Holz lasieren verwendet werden soll, ist auch immer (zumindest für mich) wichtig zu wissen, welche Menge der Lasur erforderlich sein wird. Dazu gibt es gewisse Hilfsmittel, wie zum Beispiel die Angabe des Verbrauchs auf der Dose in Milliliter pro m2 oder Liter pro m2. Dazu ist es aber wichtig zu wissen, mit welcher Oberflächengröße Sie es zu tun haben. In diesem Beitrag versuche ich daher an einem konkreten Beispiel fest zu machen, wieviel Lasur pro m2 Holz erforderlich sind.

Was bestimmt den Flächenverbrauch?

Hier habe ich zusammengefasst, welche Faktoren zum Verbrauch beitragen:

  • Gewählte Lasur* (was logisch ist, weil dadurch bestimmt sich ja erst der Verbrauch).
  • Saugfähigkeit des Untergrundes – für mich der Stärkste Faktor
  • Art der Lasur (Dünnschichtlasur, Dickschichtlasur oder eine Mischform)
  • Umgebungsbedingungen
  • Temperatur
  • Art des Auftragens
  • Technik beim Auftragen

Letzte Aktualisierung: 7.12.2021, Bilder von amazon.de

Dabei gibt es Faktoren, die eine sehr große Rolle spielen (Produkt, Saugfähigkeit) und es gibt Faktoren, die eine untergeordnete Rolle spielen (Temperatur, Technik). Summa summarum ergibt sich aber ein Flächenverbrauch, der deshalb oft auch als Bereich angegeben ist (zum Beispiel: 70 bis 100 ml/m²).

Die Treiber beim Flächenverbrauch sind auch andere: Bedenken Sie, dass eine eingetrocknete oder verschüttete Lasur* bedeutet, dass diese unwiederbringlich verloren ist. Auch das trägt zu Ihrem persönlichen Verbrauch pro m2 bei.

Beispiele aus der Praxis

Um zu zeigen, wie der Flächenverbrauch in der Praxis angegeben wird, habe ich mir erlaubt, hier drei Beispiele unterschiedlicher Lasuren aus der Praxis abzubilden:

1. Beispiel: Angabe mit Reichweite von etwa 7,5 m² bei 750 ml. Das entspricht in etwa 100 ml pro m².

2. Beispiel: Angabe von einem Verbrauch von rund 95 ml/m² – entspricht bei diesem Gebinde einer Reichweite von rund 4 m².

3. Beispiel: Hier ist die Reichweite von etwa 14 m² angegeben – je nach Saugfähigkeit und Holzart.

Wieviel Lasur pro m2 Holz erforderlich sind

Der Lasurverbrauch ist oft in Milliliter pro m2 oder Liter pro m2 angegeben. Das ist aber nur die halbe Miete. Natürlich müssen Sie, um eine korrekte Berechnung anzugeben, auch immer wissen, wie groß die zu lasierende Oberfläche ist. Das ist meist ein mathematischer Prozess (wenn es sich um eine halbwegs ausrechenbare Oberfläche handelt) und ich möchte das anhand eines konkreten Beispiels verdeutlichen:

Es sollen 13 Terrassendielen lasiert werden. Jede Diele hat Abmessungen von 3,50 m Länge, 25 cm Breite und eine Stärke von 5 cm. Der Verbrauch der Lasur beträgt 80 ml pro m2.

Nun müssen Sie zuerst ausrechnen, wieviel m2 die gesamte Oberfläche ausmacht und danach wieviel Lasur aufgrund dessen verbraucht wird.

So berechnen Sie

Im ersten Schritt sollten Sie alle Einheiten, die nicht metrisch sind, in Meter umrechnen:

Länge von 3,50 m = 3,50 m; Breite von 25 cm = 0,25 m; Stärke von 5 cm = 0,05 m

Nun wird die Oberfläche einer Diele berechnet:

(2 x 3,50 m x 0,25 m) + (2 x 0,25 m x 0,05 m) + (2 x 3,50 m x 0,05 m) = 2,13 m²

Nachdem es 13 Dielen sind, muss dieser Wert nun noch mit 13 multipliziert werden:

2,13 m² x 13 (Dielen) = 27,69 m²

Nun wissen Sie, dass die Oberfläche aller Dielen gemeinsam rund 27,7 m² groß ist.

Nachdem der Lasurverbrauch laut Angabe auf der Lasurdose 80 ml pro m2 beträgt, ergibt sich:

27,7 m² x 80 ml = 2216 ml

Nachdem diese Angabe oft unbrauchbar ist, sollten Sie noch die Milliliter in Liter umrechnen:

2216 ml / 1000 = 2,216 Liter

Nun wissen Sie, dass Sie in etwa 2,3 Liter Lasur für einen einmaligen Anstrich aller 13 Dielen brauchen. Ich habe das Alles noch einmal mit einer Skizze verdeutlicht:

Wieviel Lasur pro qm Holz Skizze

So berechnen Sie beispielsweise die Oberfläche von Holzdielen und den Flächenverbrauch mit einfachen mathematischen Formeln – das ist natürlich nicht immer so.

Für einen zweifachen Lasurauftrag brauchen Sie also etwa die doppelte Menge, also 4,5 Liter der Lasur. Hinweisen möchte ich bei der Gelegenheit darauf, dass der zweite Auftrag aber in aller Regel weniger Lasur* verbraucht als der Erstanstrich (weil das Holz beim zweiten Mal bereits eine Grundsättigung aufweist).

In diesem Artikel erfahren Sie übrigens alles über umweltfreundliche Holzlasuren für außen.

Wieviel Lasur pro m2 Holz: Fazit & Zusammenfassung

Das Ausrechnen von sehr regelhaften Figuren, wie Holzdielen, Platten, Zaunlatten oder Kanthölzern ist noch verhältnismäßig einfach zu bewerkstelligen. Das Berechnen komplexerer Figuren, wie zum Beispiel von Sesseln, von ovalen Tischen oder ähnlichem ist nicht mehr ganz so einfach. Daher ist in diesem Fall ein gutes Schätzvermögen wichtig. Berechnen wird man das nicht mehr leicht können.

Schlussendlich geht es meiner Meinung nach nicht so sehr darauf, den Flächenverbrauch bis zum letzten Milliliter genau zu berechnen, sondern grob zu wissen, ob 750 ml oder gar 3 Liter erforderlich sind. Dazu sollten Sie ein gewisses Gefühl entwickeln und auch wissen, wieviel Anstriche es werden sollen.

Das Thema an sich sollten Sie nicht überbewerten. Bleibt mal mehr Lasur* übrig, können Sie diese im verschlossenen Gebinde womöglich sogar zurück geben.

Wenn Sie übrigens noch auf der Suche nach einer meiner Ansicht nach geeigneten Lasur sind, sehen Sie sich diesen hier einmal im Detail bei Amazon an:

13%
ADLER Pullex Holzschutzlasur Farblos, zum Aufhellen und...*
  • PULLEX HOLZSCHUTZLASUR 2in1 AUSSEN - Lösemittelbasierte Dauerschutzlasur für Holz im Außenbereich. Dieser Holzschutz ist Imprägnierung, Grundierung und Holzlasur in einem und sorgt für natürlich, matte Oberflächen mit gleichmäßiger Farbgebung. Farbe: Farblos 750ml

Letzte Aktualisierung: 7.12.2021, Bilder von amazon.de


Ähnliche Beiträge