Skip to main content

Ihr Ratgeber über den Holzschutz

Lackiertes Holz lasieren: Funktioniert das überhaupt?

Eine berechtigte Frage, die wahrscheinlich öfter einmal auftaucht ist diejenige, ob man lackiertes Holz lasieren kann? Das wird bei dem einen oder anderen Experten wahrscheinlich Zweifel aufkommen lassen – aber nach dem Motto „Nichts ist unmöglich“, möchte ich die ganze Thematik in diesem Beitrag behandeln und erklären ob und was möglich ist.

Wo liegen die Unterschiede zwischen Lack und Lasur?

Diese zwei sehr ähnlich klingenden Streichmittel sind sich eigentlich kaum ähnlich:

  • Lasur: Dabei handelt es sich um ein sehr flüssiges (Dünnschichtlasur) bis zähes (Dickschichtlasur) Holzschutzmittel, das auf das angeschliffene Holz aufgetragen wird. Die Dünnschichtlasur* zieht tief in das Holz ein und bildet kaum Schichten auf der Oberfläche. Die Dickschichtlasur zieht weniger tief in das Holz ein und bildet eine Schichte auf dem Holz. Wenn Sie so wollen, ähnelt die Dickschichtlasur damit schon ein wenig dem Lack (aber wirklich nur ein wenig). Die Optik und Maserung des Holzes bleiben bei der Lasur in der Regel erhalten.
  • Lack: Ein Lack ist dazu gemacht, das Holz zu überdecken bzw. eine Schicht auf der Holzoberfläche zu bilden. Die Maserung und Optik gehen dabei  an und für sich verloren, es sei denn, Sie nutzen Klarlack. Dafür ist das Holz so optimal vor Feuchtigkeit und UV-Strahlung geschützt. Einziehen wird Lack in das Holz nicht – er bildet tatsächlich eine Schutzschicht.

Der grundlegende Unterschied ist also grob gesagt, dass das eine mittel in das Holz einzieht und das andere nicht. Lasur lässt das Holz atmen, Lack bildet wiederum eine Barriere gegen einziehende Nässe.

Kann man nun eine Lasur auf einen Lack streichen?

Können tun Sie das schon, sinnvoll ist es aber nicht! Es macht überhaupt keinen Sinn ein einziehendes Schutzmittel auf einen Schichtbildner zu geben.

Wenn Sie sich in der Schuhpflege besser auskennen, habe ich ein ähnliches Beispiel für Sie: Schuhcreme zieht in das Leder ein und machte es geschmeidig und weich. Schuhwachs bleibt an der Oberfläche und bringt den Schuhen Glanz. Macht es also Sinn, zuerst Schuhwachs und dann Schuhcreme aufzutragen? Eindeutig: NEIN!

Die Lasur* würde am Lack nicht haften und abperlen. Sie kann also keine Wirkung erzeugen, weil Sie mit dem Holz aufgrund der Schicht Lack nicht in Berührung kommen wird.

Also: Holzschutzlasur niemals ohne weiteres auf eine Lackierung streichen!

Gibt es eine Möglichkeit, dennoch lackiertes Holz zu lasieren?

Ja, es gibt zwei Möglichkeiten. Die erste ist relativ simpel: Tragen Sie anstelle des Lacks die Lasur auf. Dazu müssen Sie den Lack vollständig abschleifen und dann so vorgehen, wie in diesem Artikel beschrieben: Holz lasieren.

Die zweite Option ist etwas diffiziler: Sie können das lackierte Holz mit einer Lasur etwas dekorativer erscheinen lassen. Das hat aber mit dem Schützen des Holzes nichts zu tun, sondern ist einfach eine optische Maßnahme. Dazu gehen Sie wie folgt vor:

  • 1. Schritt: Schleifen Sie den Lack mit einem sauberen Schleifpapier* sehr feiner Körnung leicht an. Vergessen Sie dabei Kanten und Ecken nicht und behelfen Sie sich bei sehr großen Flächen mit einem Schleifklotz. Durchschleifen (also bis an das Holz sollten Sie dabei aber nicht.
  • 2. Schritt: Nun entfernen Sie den Schleifstaub, damit dieser später nicht in der Lasur kleben bleibt. Sie können das auch feucht abputzen, müssen dann aber alles gut trocknen lassen.
  • 3. Schritt: Tragen Sie nun mit einem sauberen Pinsel* die Lasur auf und erzielen Sie so einen dekorativen Effekt.

Tipp HolzschutzAchten Sie darauf, dass ein wasserverdünnbarer Lack am besten mit einer wasserverdünnbaren Lasur überstrichen werden sollte. Ein lösemittelhaltiger Lack ist mit einer lösemittelhaltigen Lasur zu überdecken. So wird das Ergebnis am schönsten!

Sie sehen: Lackiertes Holz zu lasieren kann eigentlich niemals etwas mit dem Holzschutz zu tun haben, sondern kann bestenfalls ein Versuch sein, optisch aus dem Lack etwas heraus zu holen. Ist der Lack alt sollten Sie diesen entfernen und entweder mit einem Lack neu streichen oder anstelle dessen eine Lasur nehmen, wenn es die Gegebenheiten überhaupt zulassen.

Hier noch der aktuelle Bestseller unter den Lasuren für Holz, den Sie sich bei Bedarf im Detail hier ansehen können:

Bestseller Nr. 1
OLI-NATURA Leinöl-Firnis, biologischer Holzschutz, 1...*
  • 100% lösemittelfreier, traditioneller Oberflächenschutz aus reinem kaltgepressten Leinöl für den Innen- und Außenbereich

Letzte Aktualisierung: 20.09.2021, Bilder von amazon.de


Ähnliche Beiträge