Skip to main content

Ihr Ratgeber über den Holzschutz

OSB Platten grundieren: So bereiten Sie diesen Werkstoff vor

Bei OSB Platten handelt es sich nicht um reines Holz sondern um eine Holzwerkstoffplatte. OSB steht für „oriented strand board“, was übersetzt so viel heißt wie Platte aus ausgerichteten Hobelspänen. So eine Platte hat auch für den Holzschutz bzw. das Anstreichen andere Anforderungen als Holz, weil sich schon alleine die Saugfähigkeit massiv unterscheidet. In diesem Beitrag gehe ich darauf ein, wie Sie OSB Platten grundieren und was Sie dabei alles zu beachten haben.

Was sind OSB Platten eigentlich genau?

Wie eingangs erwähnt, handelt es sich bei OSB Platten um eine Holzwerkstoffplatte – häufig wird sie auch als Grobspanplatte bezeichnet. Die Herstellung funktioniert an und für sich so ähnlich, wie bei der Produktion einer Spanplatte.

Deutlich zu sehen sind die Unterschiedlichkeiten aber dann, wenn Sie eine OSB Platte genau betrachten. Die einzelnen Späne sind nämlich um ein Vielfaches größer und dicker, sodass Span-Längen von rund 20 cm keine Seltenheit sind.

Diese Späne werden üblicher Weise in drei Schichten kreuzweise übereinandergelegt, verleimt und (bei hoher Temperatur) verpresst, sodass eine Platte daraus entsteht. Die großen Späne verleihen der Platte besondere Stabilität und Robustheit, sodass diese Platten gerne im Hausbau Einsatz finden.

Auch Verarbeitung, Zuschnitt und Oberflächenbeschichtung sind nicht weiter schwer, wenn Sie ein paar Dinge beachten. An Materialstärken sind Platten von wenigen Millimetern Dicke bis zu mehreren Zentimeter Stärke verfügbar. Auch das Verleimen mehrere Platten zu einer noch höheren Plattenstärke ist machbar.

Unterschieden wird übrigens auch nach der späteren Verwendung zwischen OSB/1, OSB/2, OSB/3 und OSB/4 Platten, wobei letztere hochbelastbar und wasserfest sind und auch für Feuchtebereiche verwendet werden können.

Was ist eine OSB Platte

Klassische Struktur einer OSB Platte: Große Späne, die geschichtet und kreuzweise verleimt werden.

Muss man OSB Platten vor dem Streichen grundieren?

Wollen Sie eine OSB Platte farblich gestalten ist das in der Regel möglich. Es besteht die Möglichkeit mit Lacken oder Lasuren sowie bunten Anstrichen, wie einer Dispersionsfarbe zu arbeiten.

Dabei ist es jedoch wichtig vorab die Oberfläche der OSB Platte entsprechend zu behandeln. Dafür kommt aus meiner Sicht nur eine Grundierung in Betracht.

Diese verhindert, dass holzeigene Inhaltsstoffe und Farbstoffe durchschlagen, sodass der eigentliche Anstrich nicht leidet. Zudem verhindert eine gute Grundierung das Aufquellen der Platte, wenn später mit wasserbasierten Farben bzw. Lacken gestrichen werden soll.

Das verhindert übrigens auch das Verzeihen oder Wölben der Platten, das nicht unterschätzt werden sollte und sowohl zu technischen als auch zu optischen Mängeln führen kann.

Hinweis HolzschutzWenn Sie wissen möchten, ob die spätere Farbe auch deckt und gut aussieht, probieren Sie den Anstrich einfach auf der Hinterseite der Platte aus. Diese sieht man nach dem Einbau in aller Regel nicht mehr.

Hier erkläre ich übrigens, wie Sie Fichtenholz grundieren und für die spätere Bearbeitung vorbereiten.

Welche Grundierung für OSB Platten?

Meiner Meinung nach ist die beste Option, mit der man eine OSB Platte grundieren kann, ein Sperrgrund (oft auch als Isoliergrund bezeichnet). Dieser sperrt – wie der Name schon sagt – die Platte von der späteren Oberschichte ab und verhindert das Durchlagen von Farbe oder holzeigener Stoffe. Aber auch ein Tiefengrund oder Haftgrund kann für OSB Platten geeignet sein, wenn das dezidiert auf dem Gebinde bzw. der Produktbeschreibung steht.

Insgesamt gesehen würde ich an Ihrer Stelle ohnehin nur Grundierungen auftragen, die auch für OSB Platten geeignet sind. Für den Wohnbereich und das Hausinnere sollte es zudem eine Grundierung ohne Lösemittel sein. Hier zwei Beispiele:

Tiefgrund für Innen und Außen von BTEC

Der BTEC Tiefgrund ist eine lösemittelfrei, wasserverdünnbare Grundierung für den Innen- und Außenbereich. Dieser Tiefgrund ist auf saugenden, mineralischen Untergründen aufzutragen und dient dabei auch als Haftbrücke für Estrich, Rigips, OSB-Platten, Kalksandstein, Beton, Holzplatten, Spanplatten, Putz, etc.

Letzte Aktualisierung: 20.09.2021, Bilder von amazon.de

Es handelt sich um eine schnelltrocknende, geruchsarme und wetterfeste Grundierung. Da der Wirkstoff lösemittelfrei und geruchsarm ist, empfiehlt er sich besonders für den Wohnbereich Der Verbrauch beträgt rund 1 Liter für etwa 10m². Sehen Sie sich diese Grundierung hier auch im Detail bei Amazon an: Tiefgrund für Innen du Außen von BTEC*.

MEM Super-Haftgrund

Hierbei handelt es sich um einen idealen Haftvermittler für saugende und nichtsaugende Untergründe und für eine hervorragende Haftung zwischen alten und neuen Materialien.

Verarbeitung: Untergrund muss abgebunden und sauber sein. Nicht zu bearbeitende Flächen abdecken, Auftragen mit Pinsel, Rolle, Quast oder Spritze. Nach ca. 30 Minuten kann das Material aufgetragen werden.

Letzte Aktualisierung: 20.09.2021, Bilder von amazon.de

Verbrauch: Etwa 0,2 Liter/m² je nach Saugfähigkeit des Untergrundes. Ideal für eine intensive Untergrundhaftung auf fast allen Flächen wie Beton, Mörtel, Estrich, Fliesenuntergründen, Putz, Marmor, Bitumenuntergründen sowie Holzfaser- und Gipsplatten. Sehen Sie sich diese Grundierung hier auch im Detail bei Amazon an: MEM Super-Haftgrund*.

So tragen Sie eine Grundierung auf OSB Platten auf

Beim Auftragen der Grundierung ist ein Mindestmaß an Vorarbeit erforderlich. In den folgenden Absätzen habe ich daher eine Kurzanleitung erstellt.

Wissen HolzschutzOSB Platten für den Außenbereich sind meist beschichtet. Würden Sie diese abschleifen und dann streichen geht der durch die Beschichtung vorhandene Schutz verloren. Streichen Sie daher immer nur unbeschichtete OSB Platten.

Vor der weiteren Bearbeitung sollte die OSB Platte einmal für etwa zwei Tage ruhen, damit sich diese an das künftige Raumklima gewöhnen kann.

Das brauchen Sie zum Grundieren

  • Schleifpapier* bzw. Schleifmaschine mit Aufsatz
  • Die gewünschte Grundierung
  • Pinsel oder Rolle (oder beides) zum Auftragen

1. Schritt: Das Abschleifen der OSB Platten

Als ersten sollte die OSB Platte geschliffen werden. Dies hat den Sinn, die Platte von allen Unebenheiten zu befreien und sie für die Aufnahme der Grundierung* vorzubereiten.

Als Schleifpapier empfehle ich eines mit der Körnung 180. Das ist eine feine Körnung. Erforderlichenfalls können Sie zuerst mit einer 120er Körnung (mittelgrob) und dann mit der feinen Körnung schleifen. Sie sollten sich jedenfalls immer von grob nach fein vorarbeiten.

Da OSB Platten zudem ziemlich groß sind und oft mehrere nebeneinander bestrichen werden sollen, ist es hier sicherlich erforderlich, maschinelle Hilfe zu nehmen. Das kann ein Deltaschleifer* sein aber auch ein Winkelschleifer mit Spezial-Aufsatz und Schleifscheiben.

Achten Sie darauf, dass keine Vertiefungen und Dellen beim Schleifen entstehen und dass Sie den Schleifstaub im Anschluss an das Schleifen gründlich entfernen. Am besten ist es, wenn Sie diesen wegsaugen und abbürsten.

Schleifen mit Winkelschleifer

Das Abschleifen ist mit einem Winkelschleifer und entsprechenden Schleifaufsätzen gut zu bewerkstelligen.

2. Schritt: Die OSB Platten grundieren

Nun können Sie die OSB Platten auch schon grundieren. Dazu nehmen Sie Ihre bevorzugte Grundierung* und tragen Sie diese mit einem Pinsel oder einer Rolle auf. Bei OSB Platten ist die Nutzung einer Rolle von Vorteil, weil Sie in der Regel eine große Fläche bestreichen müssen.

Wichtig ist in jedem Fall, dass Sie zwischen Grundierung und Endanstrich nicht die Anstrichart wechseln. Wenn Sie also eine Acrylfarbe auftragen sollte auch die Grundierung auf Acrylbasis sein. Selbiges gilt für Mittel auf Lösemittelbasis.

Streichen Sie die Grundierung satt und deckend auf und achten Sie darauf, dass Sie diese gleichmäßig auf der gesamten Platte verteilen. Bei manchen Produkten wird empfohlen, einen zweiten Anstrich durchzuführen. Warten Sie damit, bis der Erstanstrich getrocknet ist.

Ist alles trocken, können Sie bereits mit dem nachfolgenden Endanstrich fortsetzen. Dazu empfehlen sich auch Lacke und Farben, die für OSB Platten geeignet sind. Eine Option wäre Beispielsweise die Nutzung eines OSB-Lacks*.

OSB Platten grundieren

Das Grundieren von OSB Platten mit einer Rolle ist aufgrund der oft großen Fläche ein Vorteil.

OSB Platten grundieren – Fazit

Auch OSB Platten können mit Farben oder Lacken bestrichen werden. Das sieht bei sauberer Arbeit optisch sehr nett aus und ist heutzutage auch modern. Davor ist es allerdings wichtig ein- bis zwei Schichten einer geeigneten Grundierung aufzutragen. Aus meiner Sicht kommen dafür nur ein Sperrgrund, Haftgrund oder Tiefengrund in Betracht, der auch tatsächlich für dieses Material zugelassen ist.

Experimente mit Grundierungen, bei denen Sie sich nicht sicher sind, können allenfalls dazu führen, dass die Deckschichte nicht haftet oder dass die Platte Schaden nimmt. Eine Grundierung, die für OSP Platten geeignet ist, ist beispielsweise diese hier:

Tiefgrund LF Haftgrund Universalgrundierung 1173 für...*
  • BTEC Tiefgrund lösemittelfrei, wasserverdünnbare Grundierung für den Innen- und Außenbereich in Profiqualität. Dieser Tiefgrund ist auf saugenden, mineralischen Untergründen aufzutragen

Letzte Aktualisierung: 20.09.2021, Bilder von amazon.de


Ähnliche Beiträge