Skip to main content

Ihr Ratgeber über den Holzschutz

Lacknasen von Holz entfernen: Unschöne Stellen richtig ausbessern

Eine Lacknase beim Lackieren zu produzieren ist nie besonders schön. Meist entsteht diese völlig unvermutet und natürlich ohne jede Absicht. So eine Lacknase wir häufig auch als Läufer im Lack bezeichnet. Aber keine Angst: Sie können auch dies Scharte ausbessern. In diesem Artikel erkläre ich, wie Sie Lacknasen aus Holz entfernen, was Sie dabei zu beachten haben und wie Sie diesen Dingern vorbeugend entgegenwirken können.

Was ist eine Lacknase überhaupt?

Eine Lacknase entsteht immer dann, wenn Farbe sich etwas formiert und verläuft, sodass eine Art Träne entsteht, die nach dem Eintrocknen als Wulst auf der Oberfläche verbleibt. Darum werden diese Nasen auch Läufer genannt, weil sie eben verlaufen.

Das hat üblicher Weise zwei Effekte:

  • Dort, wo der Lack verlaufen ist, sieht man die Spur. Es ist an diesen Stellen die Lackschichte nicht homogen.
  • Der Wulst ist ebenfalls eine optische Beeinträchtigung und ein Störfaktor.

Solche Lacknasen entstehen nicht nur beim Lackieren von Holz, sondern auch bei Metallen oder der Autokarosserie. Ebenso tritt dieses Phänomen nicht nur bei Lacken auf – auch bei Wetterschutzfarben, Dicksichtlasuren oder ähnlichen Holzschutzmitteln können sich Nasen bilden.

Ansammlung Lacknasen Hinterseite Brett

Lacknasen entstehen auch an der Hinterseite eines Brettes, wenn man beim Streich nicht aufpasst. Im Bild ein Extrembeispiel.

Wie kann man Lacknasen verhindern und vorbeugen?

Wie bei vielen Dingen ist es auch bei Lacknasen am besten, sie entstehen erst gar nicht. Achten Sie auf Folgende Tipps und Sie minimieren die Chance, dass Läufer im Lack auftreten:

  • Abstand: Wenn Sie den Lack mit einem Spritzgerät auftragen, halten Sie immer genug Abstand zur Holzoberfläche. So wird die Chance, dass es zu einer Nase kommt, minimiert.
  • Verdünnung: Wenn Sie den Lack verdünnen, dann im richtigen Verhältnis (mehr dazu hier: Lack verdünnen). Ist dieser zu flüssig, bilden sich logischer Weise auch eher Läufer.
  • Schichtdicke: Einer der häufigsten Fehler ist die zu hohe Schichtdicke. Tragen Sie lieber mehrere dünne Schichten als wenige dicke Lackschichten auf.
  • Trocknung: Wenn die zu trocknenden Holzoberflächen schräg oder senkrecht gestellt werden, kommt die Schwerkraft ins Spiel und sorgt dafür, dass Lacknasen beim Streichen überhaupt erst entstehen. Daher im Falle des Falles waagrecht trocknen lassen.
Holzschutz

Lackieren und trocknen Sie Holzoberflächen am besten immer waagrecht. So vermeiden Sie Läufer. Bei bereits eingebauten Hölzern (Lattenzäune, Hochbeet, etc.), können Sie nur auf eine dünne Schicht achten, damit keine Lacknasen entstehen.

Lacknasen auf Holz entfernen – so gehen Sie vor

Ist es doch einmal passiert, macht das auch nicht allzu viel. In den meisten Fällen ist es relativ einfach und unkompliziert, die Lacknasen von Holz zu entfernen:

Schritt 1: Vorarbeiten

Die wichtigste Vorarbeit ist es, sich zu vergewissern, dass die Lacknase auch wirklich trocken ist. Das ist deswegen wichtig, weil dadurch die nachfolgende Entfernung erleichtert wird. Am besten funktioniert das mit dem Nageltest: Drücken Sie ganz sachte einen Ihrer Fingernägel in die Nase. Ist sie noch feucht – bitte warten. Ansonsten kann es losgehen.

Lacknasen von Holz entfernen - Fingernagel Trick

Mit dem Fingernageltrick wird probiert, ob die Lacknase bereits vollständig trocken ist.

Schritt 2: Die Lacknase abflachen

Nun ist es an der Zeit, die Auswölbung, welche die Lacknase produziert, abzuflachen. Dazu können Sie mit einer Spachtel vorgehen, noch besser ist aber meiner Ansicht nach eine Rasierklinge. Diese ist so flach, dass Sie damit wirklich nur den Lackläufer entfernen. Alternativ dazu ist auch ein Stanley-Messer flach genug, um dem Hügel Herr zu werden.

Sie können dazu auch Spezialwerkzeug benutzen, wie zum Beispiel einen Lackhobel*. So ein Ding ist zwar etwas teurer, dafür zahlt es sich aus, wenn Sie öfters mit Lacknasen oder anderen Fehlern im Lack zu tun haben. Hier ein paar mehr Exemplare:

13%Bestseller Nr. 1 festool LZK-HM 497525 DIY festool LZK-HM 497525 DIY* 51,81 €
10%Bestseller Nr. 2 PFERD Lackhobel mit zugehöriger Kunststoffhalterung,... PFERD Lackhobel mit zugehöriger... 50,13 €
35%Bestseller Nr. 3 PowerTec 91450 Lackhobel, fein PowerTec 91450 Lackhobel, fein* 9,97 €

Letzte Aktualisierung: 29.07.2021, Bilder von amazon.de

Schneiden bzw. hobeln Sie einfach die Nase vorsichtig weg, ohne die umliegenden Schichten zu verletzen. Konzentrieren Sie sich wirklich nur auf die Lacknase.

Lacknasen von Holz mit Klinge entfernen

Mit einer Klinge können Sie ganz sachte den Hügel entfernen.

Schritt 3: Die Lacknasen schleifen

Nun sollten Sie die betroffene Stelle (und nur diese) noch einmal vorsichtig mit einer sehr feinen Körnung (zumindest 180 aus meiner Sicht – hier ein meiner Ansicht nach empfehlenswertes Schleifpapier-Set*) abschleifen. Schleifen Sie am besten abwechselnd gegen und mit dem Farbverlauf (also der Pinselstrichrichtung).

Umliegende Schichten sollten auch hier wirklich nicht mit abgeschliffen werden, sonst verlagern Sie das Problem nur nach außen.

Ein guter Trick ist es, das Schleifpapier ganz klein zu schneiden und es auf dem Fingernagel zu fixieren (mit Klebeband). So haben Sie beim Schleifen das beste Gefühl.

Vergessen Sie auch nicht, die Stellen ganz vorsichtig nachzuschleifen, durch die der Läufer durchgelaufen ist – also seine Spur.

Lacknasen schleifen

Das Schleifen von Lacknasen funktioniert mit Schleifpapier sehr gut, dass am Fingernagel fixiert wird.

Schritt 4: Überstreichen der geschliffenen Stellen

Nun müssen Sie nur noch die gerade geschliffenen Stellen überstreichen, sobald Sie den Schleifstaub entfernt haben. Gehen Sie dabei aber sehr sachte vor. am besten, Sie verwenden dazu einen ganz schmalen Borstenpinsel.

Auch einer, der nur in der Schule für Wasserfarben verwendet wird, ist denkbar. Sie können natürlich auch die gesamte Fläche noch einmal Streichen. Auch in diesem Fall wird die Lacknase nicht mehr sichtbar sein. Hier erfahren Sie übrigens, wie Sie generell Lack von Holz entfernen können.

Lacknasen von Holz entfernt

Nach dem Entfernen, Schleifen und Streichen ist die Lacknase nicht mehr sichtbar. Natürlich muss der Lack nun wieder trocknen.

Ein probates Mittel zum Entfernen von Lacknasen ist meiner Ansicht nach ein Lackhobel*, den ich hier noch einmal für Sie abgebildet habe:

11%

Letzte Aktualisierung: 29.07.2021, Bilder von amazon.de


Ähnliche Beiträge