Skip to main content

Ihr Ratgeber über den Holzschutz

Poolumrandung aus Holz streichen: Das gibt es zu beachten

Die Sommer werden immer heißer und die Pools immer mehr. Aus optischen Gründen entscheiden sich viele Poolbesitzer zu einer Umrandung aus Holz. Dies ist zwar tatsächlich eine schöne Sache und meistens auch ein absoluter Hingucker – aber auch mit einem erhöhten Pflegeaufwand verbunden, was den Holzschutz betrifft. In diesem Beitrag erkläre ich daher, wie Sie eine Poolumrandung aus Holz streichen können und was Sie dabei alles zu beachten haben.

Welches Holz ist für eine Poolumrandung geeignet?

Wollen Sie tatsächlich Holz neben ihrem Pool haben, sollten Sie schon bei der Wahl der Holzart auf ein paar Dinge Rücksicht nehmen:

  • Eine gewisse Grundwiderstandsfähigkeit gegen Pilze, Insekten und Nässe wäre natürlich ein großer Vorteil.
  • Zudem sollte es Holz sein, dass nicht leicht absplittert, damit sich niemand beim Barfuß-Gehen verletzt.
  • Ebenso ist es nicht verkehrt, eine Holzart zu wählen, die nicht zu heiß wird, weil diese ja meist barfuß betreten wird.

Also – abgesehen von der Erforderlichkeit, dass der Holzschutz regelmäßig zu erneuern ist – tun Sie sich mit Sicherheit leichter, wenn Sie bereits von Beginn weg auf eine Gewisse Robustheit setzen.

Äußerst beliebt am Rande von Pools sind meiner Erfahrung nach (sibirische) Lärche, Douglasie, Bambus, Teak, Cumaru und Bankirai.

Teakholz Poolumrandung

Teakholz ist bei Poolumrandungen ziemlich beliebt, aber auch die sibirische Lärche ist neben dem Wasser gut aufgehoben – Voraussetzung ist natürlich immer ein guter und regelmäßiger Schutz dieser Hölzer.

Als Alternativen zu Holz ohne hohen Pflegeaufwand bietet sich eine Umrandung aus Stein an oder die Nutzung von WPC-Dielen, die zwar so aussehen, wie Holz aber keines sind. Der Nachteil ist hier aber, dass sich WPC-Dielen in der prallen Sonne oft so aufheizen, dass Sie kaum mehr ohne Schuhe zu begehbar sind.

Vorkehrungen beim Einbau – Konstruktiver Holzschutz

Bei der Verwendung von Holz ist beim Einbau auch der sogenannte konstruktive Holzschutz enorm wichtig. Dabei geht es darum, Voraussetzungen zu schaffen, die dem Holz eine möglichst lange Lebensdauer und den höchstmöglichen Schutz vor Nässe bieten.

So ist es wesentlich, dass die Hölzer auf der Unterkonstruktion möglichst frei liegen, sodass Wasser nicht oder nur in geringem Maße „stehen“ bleibt. Das schützt die Holzkonstruktion vor eindringender Nässe.

Außerdem muss rund um die Hölzer immer eine gute Umlüftung gegeben sein. Der Abstand zwischen der Holzunterseite und dem Erdreich sollte daher so hoch sein, dass zirkulierende Luft das Holz beim Austrocknen unterstützt.

Es ist daher keine gute Idee das Holz beispielsweise direkt auf die Erde zu legen. Hier wird bereits nach kurzer Zeit eine komplette Durchmorschung die Folge sein (egal, wie gut Sie das Holz imprägnieren).

Auch der Einbau eines gewissen Gefälles ist nicht verkehrt, sodass Wasser (nach dem Regen oder aus dem Pool) gleich ablaufen kann und nicht unnötig auf der Holzfläche steht.

Also – achten Sie schon beim Einbau auf ein adäquates Holz und einen guten konstruktiven Holzschutz!

Konstruktiver Holzschutz Poolumrandung

Bereits beim Bau einer Poolumrandung aus Holz ist auf einen ausreichenden Abstand von der Holzunterseite zum Erdreich zu achten und es ist auch wichtig, dass die Holzdielen nicht im Wasser „stehen“.

Poolumrandung aus Holz streichen – Erstbehandlung

Bereits bevor Sie die Poolumrandung aus Holz einbauen sollten die Dielen natürlich mit einem Holzschutzmittel versehen sein, damit diese rundum geschützt sind.

Die einzelnen Dielen sollten davor angeschliffen werden, damit diese optimalen Haftgrund bieten. Dazu verwenden Sie am besten Schleifpapier der Körnung 100 bis 120. Danach können Sie eine Grundierung auftragen, was bei Hölzern im Außenbereich aus meiner Sicht immer Sinn macht. Bei Verwendung von Nadelhölzern bietet sich zudem ein Bläueschutz* an.

Als Holzschutz stehen Ihnen danach drei Mittel zur Verfügung, die äußerst beliebt sind:

  • Lack: Mit einem Lack können Sie die Dielen am Rande des Pools mit einer (bunten) Deckschichte überstreichen. Nachdem es sich um einen Bereich handelt, der oft ohne Schuhe beschritten wird, ist ein Lack auf Acrylbasis (also auf Wasserbasis) von Vorteil. Auch Bootslacke eignen sich an und für sich sehr gut, um diese wassernahen Hölzer zu streichen.
  • Lasur: Wollen Sie die Natürlichkeit des Holzes erhalten und dieses kaum bis wenig überdecken, kann auch eine Lasur interessant sein. Diese erhält die Maserung und Struktur des Holzes und zieht in der Regel tief in das Holz ein. Nachteilig ist dabei, dass es zu einem erhöhten Holzschutz-Aufwand kommt, weil Sie die Lasur viel öfter erneuern müssen, als die deckende lackschichte.
  • Öl: Öle feuern das Holz an und schützen es sehr gut vor dem Austrocknen und der damit verbundenen Rissbildung. Auch mit dem Öl erhalten Sie die Optik des Holzes. Der Prozess des Auftragens und Streichens dauert aufgrund der relativ langen Trocknungszeiten von natürlichen Ölen ziemlich lange. Behandeltes und mit Sikkativen versetzte Öle (zum Beispiel die Leinölfirnis) trocknen wesentlich schneller.

Unsere Terrasse, die am Rande des Pools liegt habe ich erst heuer fertig gestellt und die Dielen mit einem Bootslack* bestrichen. Entschieden habe ich mich für Kiefernholz, weil ich das schon daheim lagern hatte. Hätte ich das Holz neu kaufen müssen, wäre es voraussichtlich Lärchenholz geworden.

Regelmäßiges Streichen Poolumrandung Holz

Mit welchem Holzschutz Sie die Poolumrandung aus Holz streichen ist meiner Meinung nach nicht so wichtig, wie dass Sie es regelmäßig tun.

Hier lesen Sie übrigens alles über Bitumen als Holzschutzmittel.

Bestehende Poolumrandung entgrauen

Wie oben angekündigt, ist die Holzpflege und der ausreichende Holzschutz ein laufender Prozess. Je nach Anstrichmittel müssen Sie diesen häufiger oder seltener wiederholen. Nichts zu machen ist defacto nicht möglich, wenn Sie eine lange Lebensdauer Ihrer Poolumrandung haben möchten.

Haben Sie (aus welchen Gründen auch immer) den Holzschutz zu lange vernachlässigt, werden viele Hölzer grau. Das liegt ganz einfach daran, dass UV-Strahlung das holzeigene Lignin zersetzt und daher sich die Hölzer (an der Oberfläche) gräulich verfärben. Dazu hier mehr: Grauschleier von Holz entfernen.

Manche mögen das, manche eher nicht und daher möchte ich hier kurz darauf eingehen, was Sie tun können, um die Poolumrandung wieder zu entgrauen:

  • 1. Schritt: Befreien Sie Ihre Poolumrandung von Schmutz, Rückständen und anderen Verunreinigungen. Dazu verwenden Sie am besten eine stabile Bürste und etwas Wasser. Lassen Sie danach die Umrandung trocknen. Alternativ können Sie es auch mit einem Entgrauer angehen, wie beispielsweise mit diesem hier: Holz Entgrauer*.
  • 2. Schritt: Schleifen Sie nun die Poolumrandung ab. Empfehlenswert ist es, dies mit einem mittelgroben Schleifpapier der Körnung von etwa 100 zu machen. Nachdem die Poolumrandung meist größere Flächen in Anspruch nimmt, sollten Sie hier gegebenenfalls mit einer Schleifmaschine (Deltaschleifer, Bandschleifer, etc.) arbeiten. Entfernen Sie danach den Schleifstaub.
  • 3. Schritt: Tragen Sie nun eine Grundierung* auf, falls das erforderlich ist. Es ist im Freien grundsätzlich nicht verkehrt das zu tun. Bei Nadelhölzern würde ich einen Bläueschutz nehmen, ansonsten können Sie die Grundierung auch erzeugen, in dem Sie Lack oder Lasur etwas verdünnen und dann als Voranstrich auftragen.
  • 4. Schritt: Nach dem Trocknen der Grundierung können Sie auch schon ihr bevorzugtes Holzschutzmittel auftragen. Streichen Sie sorgfältig und flächendeckend mit einem Pinsel (oder einer Rolle), das Anstrichmittel sauber auf. Beginnen Sie dabei bei Ecken und Kanten und schließen Sie den Auftrag bei den großen Flächen ab.
  • 5. Schritt: Nach dem Vollständigen abtrocknen der ersten Schichte tragen Sie am besten eine zweite Schichte auf. Ist diese trocken, sind Sie auch schon fertig.

Im Prinzip funktioniert so auch das regelmäßige Erneuern des Holzschutzes. Ist die Poolumrandung aber noch nicht ergraut, ersparen Sie sich zumindest den Schritt des Entgrauens.

Graues Holz Poolumrandung

Ergraute Hölzer können Sie wieder zum Strahlen bringen – dazu müssen Sie diese aber vor dem Streichen reinigen und abschleifen.

Ob Sie die Umrandung abschleifen wird dann davon abhängen, in welchem Zustand sie ist. Eines ist aber klar: Das Schleifen bringt (vor allem bei deckenden Anstrichen) einen guten Haftgrund mit sich, weshalb bei Lackauftragen ein Schliff aus meiner Sicht nie verkehrt ist.

Hinweis HolzschutzVerzichten Sie beim Entfernen des Schmutzes bei Holz-Poolumrandungen auf den Einsatz eines Hochdruckreinigers. Der harte Strahl kann das Holz zum Absplittern bringen und es so nachhaltig zerstören.

Die Poolumrandung einölen

Der Anstrich Ihrer Poolumrandung mit einem Holzschutzöl* bringt einerseits eine optische Aufwertung mit sich (das Holz wird angefeuert) und andererseits schützen Öle das Holz vor dem Austrocknen. Auch diese Art des Schutzes müssen Sie regelmäßig erneuern.

Ich empfehle gerade bei der Poolumrandung möglichst natürlich Öle (Leinöl, Tungöl, etc.) zu verwenden, da diese meist barfuß begangen wird.

So gehen Sie vor:

  • 1. Schritt: Befreien Sie Ihre Poolumrandung von Schmutz, Rückständen und anderen Verunreinigungen. Dazu verwenden Sie am besten eine stabile Bürste und etwas Wasser. Lassen Sie danach die Umrandung trocknen.
  • 2. Schritt: Schleifen Sie nun die Poolumrandung ab. Empfehlenswert ist es, dies mit einem mittelgroben Schleifpapier* der Körnung von etwa 100 zu machen. Nachdem die Poolumrandung meist größere Flächen in Anspruch nimmt, sollten Sie hier gegebenenfalls mit einer Schleifmaschine (Deltaschleifer, Bandschleifer, etc.) arbeiten. Entfernen Sie danach den Schleifstaub.
  • 3. Schritt: Tragen Sie nun Ihr bevorzugtes Öl auf. Dazu tragen Sie dieses mit einem Pinsel oder einem sauberen Bauwolltuch entlang der Maserung des Holzes auf und massieren es dann quer dazu in das Holz ein.
  • 4. Schritt: Nach etwa 20 bis 40 Minuten Wartezeit entfernen Sie das überschüssige Holzschutzöl* von der Oberfläche. Danach lassen Sie alles gut trocknen. Je nach Öl dauert das mehrere Stunden bis Tage. In dieser Zeit sollten die Holzdielen nicht betreten werden.
  • 5. Schritt: Tragen Sie gegebenenfalls eine zweite Ölschicht auf und lassen wiederum alles abtrocknen. Erst dann sind Sie fertig und die Poolumrandung kann wieder benutzt werden.

Hier einige geeignete Öle für unterschiedliche Hölzer, aus denen Poolumrandungen oft bestehen:

Letzte Aktualisierung: 22.10.2021, Bilder von amazon.de

Die Trocknungsdauer ist zwar bei Ölaufträgen (je nach Öl) länger als bei Lacken oder Lasuren aber mir persönlich gefällt ein sauberer Ölauftrag oft einfach besser und ist bei Verwendung eines natürlichen Öls auch sehr nachhaltig.

Streichen der Poolumrandung aus Holz

Eine Poolumrandung aus Holz können Sie mit Lacken, Lasuren oder aber auch mit Öl einstreichen – letztere Option schützt sehr gut vor dem Austrocknen der Holzdielen.

Wann ist die beste Zeit die Poolumrandung aus Holz zu streichen?

Nun – es ist wahrscheinlich einleuchtend, dass das Streichen der Poolumrandung aus Holz nicht wirklich Sinn macht, wenn Hochsommer und Badebetrieb ist. Das aus mehreren Gründen:

  • Hitze verträgt sich genau so wenig mit dem Auftrag von Holzschutzmitteln wie Kälte (hier dazu mehr: Bei welcher Temperatur kann man Holz streichen?). Daher ist das Streichen im Frühjahr oder Herbst, also außerhalb der Badesaison von der Temperatur her am sinnvollsten.
  • Wenn Wasser im Pool ist, während Sie arbeiten verschmutzt es garantiert, sei es durch Schleifstaub oder das Anstrichmittel.
  • Die Nutzung des Pools ist während der Erneuerung des Holzschutzes kaum möglich – und das für mehrere Tage.

Es gibt also deutlich bessere Optionen. Von Vorteil ist es wahrscheinlich, wenn Sie die Poolumrandung kurz vor dem Einlassen des Pools streichen. Das ist meiner Erfahrung nach im Zeitraum April/Mai. Alternativ dazu wäre auch das Streichen nach der Badesaison im Frühherbst eine gute Sache – sowohl logistisch als auch von der Temperatur her.

Wenn Sie übrigens noch auf der Suche nach einem geeigneten Holzschutzmittel für das Streichen der Holz Poolumrandung sind, sehen Sie sich einmal dieses hier im Detail an:

OLI-NATURA Yacht- und Teaköl (Holzöl zum Schutz von...*
  • 1 Liter Holzschutzöl zur einfachen Anwendung auf 12-25m² Holzfläche (variiert je nach Holz)

Letzte Aktualisierung: 22.10.2021, Bilder von amazon.de


Ähnliche Beiträge